Kamagra oder Camagra: alle Unterschiede zwischen den Potenzmitteln

Neben Viagra sind die Potenzmittel Kamagra und Camagra zwei der bekanntesten Potenzmittel auf dem Markt – doch steht der ähnliche Name auch für dasselbe Produkt? Besonders Männer, die auf der Suche nach einem Potenzmittel sind, das genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist, sollten sich genau über die Unterschiede zwischen bestimmten Potenzmitteln informieren.

Während Kamagra nämlich ein synthetisch hergestelltes Potenzmittel ist, kann Camagra als sein natürliches Pendant bezeichnet werden. Was die Vorteile und Nachteile der jeweiligen Potenzmittel sind und wie Sie sich für das richtige entscheiden können, erfahren Sie bei Potenzmittel.com.

Was ist Kamagra?

Kamagra ist ein Potenzmittel, das dem bekanntesten aller Potenzmittel, Viagra, nachempfunden ist. Das Generikum enthält denselben Wirkstoff wie sein blauer Vorgänger, den gefäßerweiternden Stoff Sildenafil. Dieser sorgt auch dafür, dass sich nach der Einnahme des Potenzmittels die Blutgefäße im Penis erweitern, es zu einem erhöhten Blutfluss und somit einem Anschwellen des Gliedes kommt.

Da Kamagra ein synthetisches Erektionsmittel ist, ist es nur auf Rezept erhältlich und wird eine ärztliche Voruntersuchung benötigt.

Vor- und Nachteile

Wird Kamagra zwanzig Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen, tritt zuverlässig eine Wirkung ein, die durch das chemische Potenzmittel hervorgerufen wurde. Insofern Sie unter schwerwiegenden Erektionsproblemen leiden und unter ärztlicher Aufsicht festgestellt wurde, dass die Einnahme von Kamagra keine Probleme verursacht, stellt es ein verlässliches Potenzmittel dar.

Gerade weil Kamagra jedoch synthetisch ist, können nach der Einnahme auch Nebenwirkungen eintreten. Hierzu können Kopfschmerzen, Schwindelgefühle, Unwohlsein aber auch Magenkrämpfe gehören. In seltenen Fällen kann das Potenzmittel dazu führen, dass die Erektion nicht mehr abklingt. Kamagra sollte zudem keinesfalls eingenommen werden, wenn Sie unter Herz-Kreislaufbeschwerden leiden.

Kamagra Oral Jelly

Wer nach dem Potenzmittel Kamagra sucht, findet neben der Tablettenform auch oftmals eine flüssige Variante: Kamagra Oral Jelly. Dieses Gel basiert ebenso auf dem sogenannten PDE-5-Hemmer Sildenafil, ist jedoch in der EU nicht zugelassen und somit nur illegal käuflich zu erwerben. Kamagra Oral Jelly kann dank seiner flüssigen Form einfach über die Mundschleimhäute aufgenommen werden und soll daher schneller zu einer Erektion führen. Der fruchtige Geschmack soll die Einnahme erleichtern. Da das Potenzmittel denselben Wirkstoff wie herkömmliches Kamagra besitzt, können auch dieselben Nebenwirkungen auftreten. Von dem Kauf und der Nutzung von Kamagra Oral Jelly wird abgeraten.

Was ist Camagra?

Camagra ist ein pflanzliches und somit zu 100% natürliches Potenzmittel. Lange Zeit wurde nach einer Alternative zu Viagra und Kamagra gesucht, die ohne Risiko eingenommen werden kann. Die Hauptinhaltsstoffe von Camagra sind L-Arginin, Maca sowie Guarana. Während die Pflanzen Maca und Guarana bereits seit Jahrhunderten von diversen Völkern für eine Leistungs- und Libidosteigerung eingenommen werden, ist L-Arginin eine Aminösäure, die auch gerne von Leistungssportlern genutzt wird und für eine bessere Durchblutung sorgen soll. Bei Erektionsproblemen, die temporärer Natur sind, kann Camagra dabei helfen, das Lustempfinden zu steigern und dank der perfekt aufeinander abgestimmten Inhaltsstoffe eine ähnliche Wirkung zu erzielen wie Kamagra.

Vor- und Nachteile

Da Camagra ein pflanzliches Potenzmittel ist, kann es rezeptfrei erworben werden. Die natürlichen Wirkstoffe sind bekömmlich und können problemlos vom Körper aufgenommen werden. Des Weiteren treten bei der Einnahme von Camagra keine Nebenwirkungen auf und kann das natürliche Potenzmittel daher jederzeit bedenkenlos eingenommen werden. Wenn Sie an starken Erektionsstörungen leiden, die bereits seit einigen Monaten andauern, ist es jedoch empfehlenswert, einen Arzt aufzusuchen, da Camagra nur für temporäre Erektionsstörungen geeignet ist.

Unterschiede

Zusammengefasst gibt es vier wesentliche Unterschiede zwischen den Potenzmitteln Camagra und Kamagra, über die Sie nachdenken sollten, bevor Sie eine Entscheidung für oder gegen eines der Mittel treffen. Der wohl größte Unterschied ist, dass Kamagra ein synthetisch hergestelltes Potenzmittel ist, wohingegen Camagra auf pflanzlicher Basis erzeugt wird. Dies führt auch dazu, dass Kamagra nur rezeptpflichtig erhältlich ist. Camagra kann jederzeit online erworben werden und können Sie so dafür sorgen, dass das Potenzmittel immer griffbereit zu Hause vorliegt. Dass Camagra nicht in der Apotheke erworben werden muss, spiegelt sich auch in dem günstigeren Preis wider. Wenn Sie sich für Kamagra entscheiden, ist es vor der Einnahme dringend anzuraten, dies mit einem Arzt abzusprechen, da gegebenenfalls auch Nebenwirkungen auftreten können. Die Einnahme von Camagra ist risikofrei, da es sich um ein natürliches Potenzmittel handelt. Wesentlich bei der Entscheidung für Kamagra oder Camagra ist letztendlich die Dauer der Erektionsstörung. Ist diese nur temporär, dann bietet Camagra Ihnen eine schnelle und einfache Abhilfe. Halten die Erektionsstörungen bereits einige Monate an, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, der mit Ihnen eine mögliche Einnahme von Kamagra besprechen kann.

Powered by Lightspeed
- Theme by InStijl Media
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »